Contemporary Velázquez

LUNGU, Alina Ada (1995 Bukarest) – Solo Exhibition Alina Ada Lungu belongs with only her 21 years to the youngest and most talented generation of artists from Romania. Her picture worl…

Quelle: Contemporary Velázquez

Advertisements

NO Borders – GRENZGANG

Momentan arbeite ich an dem Ausstellungsprojekt „No Borders – GRENZGANG“mit psychisch kranken Menschen das bald präsentiert wird. Nachdem es mir von der GHG im ASB GmbH Pirmasens angetragen wurde, ließ mich die Idee nicht mehr los .

Exhibit

 

Die entstandenen Bilder bieten einen einzigartigen Einblick in eine Welt, die sonst verborgen bleibt. Insgesamt 1oo Fotografien sind in der Zeit entstanden.

 

 

Eine Ausstellung ist in Vorbereitung unter dem Titel: „No Borders – GRENZGANG“

 

 

more materials will be found right here in the near future.

ASB

© Robert Mohren 2016

Exhibition Opening Last Friday

_DSC0719

Thank you everyone for coming out to our opening last friday.

_DSC0723

Thank you for hosting the exhibition and doing such a wonderful job. The exhibition „Die Frau und die Landschaft“ was very well received, congratulations to all involved.

_DSC0743

The show is on until end of March and open Monday to Saturday 10am-7pm.

z44

 

_DSC0703

_DSC0744

Herzlichen Dank an alle Beteiligten und Gäste!

z77

Elfi Scho-Antwerpes, Mayor of Cologne in conversation with Robert Mohren during the opening of the exhibition yesterday evening….

_DSC0759

Die Frau und die Landschaft

S t u d i o  NOVO zeigt:

“Die Frau und die Landschaft”, Fotografie von Robert Mohren (Köln)

In der Serie „Die Frau und die Landschaft“ zeigt uns Robert Mohren in großformatigen Arbeiten isolierte Figuren, die handlungslos Zwiesprache mit der Natur halten. Mohren entwickelt hier die Rückenfigur zum zentralen Thema seiner Werke. Es handelt sich dabei weniger um reine Naturdarstellungen als um konstruktive Kompositionen.Die Landschaft wird nicht als alles umgreifender Umraum aufgefasst, sondern auf wenige, charakteristische Elemente ‑ Zaun, Baum, Hochsitz, Begrenzungspfeiler oder Bergkulisse reduziert.Mohren schaltet hier seine Rückenfigur zwischen Kunstraum und Realraum. Sie dient der Darstellung des Tiefenraums auf einer zweidimensionalen Bildfläche, mittels der sich der Betrachter mit der ins Bild schauenden Figur identifizieren und so die zu vermittelnde Räumlichkeit nachempfinden kann.

die_frau_und_die_landschaft_2_robert_mohren_fotografie-1

1968 in Aachen geboren, entdeckte Robert Mohren schon früh sein Interesse für die Kunst. Sein Urgroßvater Heinrich Burger Willing war ein rheinischer Maler der Jahrhundertwende, die Mutter betrieb Galerien mit Schwerpunkt Osteuropäische Avant-Garde und Expressionismus. Zeitweise arbeitete er in der elterlichen Galerie mit und betrieb einige Jahre einen eigenen Buchladen mit antiquarischen Büchern. Dies ist wichtig für das Verständnis seiner Bilder. Denn sein Wissen um die Geschichte der Malerei und Literatur und seine Bezugnahme darauf, ist ihm dabei hilfreich, Themen mit der Fotografie auszudrücken und dabei das Foto zu einem künstlerischen Medium aufzuwerten.

Dauer der Ausstellung:

15.01.2016 – 30.03.2016

Köln Studio NOVO

Sülzburgstr. 189 - 50937 Köln
Vernissage am 15.01.2016
20 Uhr

Exif_JPEG_PICTURE

1

Mohrens backward figure has become a central aspect of his work shown here. This is less about pure natural representations as to constructive compositions with theatrical features. Robert Mohren makes therefore a largely open „contemplation offer“ to the viewer. Most of them are in the countryside isolated figures that keep actionless communing with nature. – The identity of the person depicted is deliberately hidden. Slipping into „The woman and the landscape“, from the macroscopic landscape to the microscopic genre picture is a combination of tiny details.
Time, space and people are compressed into high density.

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Xspace

Join us for the grand opening of the exhibition

z30000

 

Meet the Artist

It’s Christmas Time! Meet the Artist! On Saturday, 12/19/2015 Artspace Studio Novo invites you to get inspired by limited works of Cologne photographer Robert Mohren.

For example: Edition „Nature Forms“Fine Art Print baryte, 30 x 40 cm, limited and signed, framed behind glass.

Exif_JPEG_PICTURE

 

Fine Art Christmas Sale, STUDIO NOVO Artspace – Sülzburgstr.189 –   50937 Cologne – Saturday 10 AM- 5 PM. Also Sunday until 5 PM!

Come join us to meet the Artist and to see the new studio.

 

Xspace

Upcoming Exhibition January 2016

„Die Frau und die Landschaft“

 

Facing South

In der Fotoserie „Facing South“, die Robert Mohren 2013 aufgenommen hat, beschäftigt sich Mohren mit den USA, deren Südstaaten er bereiste. In 4 Monaten entstanden Aufnahmen in Arkansas, Georgia, Florida, Alabama, Mississippi und Louisiana. Auffallend sind bevölkerte Straßenszenen, die durch ihre klassische Schwarzweiß-Wiedergabe auch fünfzig Jahre zuvor hätten entstehen können. Er wendet meist die Schwarz-Weiß-Fotografie an und entwickelt selbst:

Das gewollt „Dilettantische“ der Fotografien unterstützt zudem den Eindruck des Zufälligen. Auf diese Weise verdichtet und steigert er die Bildwirkung. Das Gesamtwerk löst sich so vom einfach referentiellen Bezug und erhält somit einen kommunikativen Anspruch. Er bildet das ländliche, kleinstädtische Amerika ab, folgt motivisch einem Horst Hamann.

Das motivische „Ausbrechen“ ist neu. Aufgeworfen werden Fragen nach dem menschlichen Lebensraum schlechthin, aber auch nach der Funktion des Bildes, nach seinem Wahrheits- und Informationsgehalt, nach seiner ästhetischen Qualität und seiner Rezeption innerhalb und außerhalb des Kunstkontextes.

Die Bilder sollen sich eben nicht in sich selbst erschöpfen, sondern über Galerie und Ausstellung hinaus wirksam werden und den Betrachter als selbstverantwortliches und nicht nur künstlerisch affiziertes Subjekt in das soziale Gefüge einbeziehen.

Facing South, 2013

Facing South, 2013

Facing South, 2013

Facing South, 2013

Facing South, 2013

Facing South, 2013

Facing South, 2013

Facing South, 2013  –  30 Photographs Portfolio ©

Facing South – Robert Mohren © 2013

Facing South, 2013 – Text Wiebke Siever, Bonn © 2014

Die Frau und die Landschaft

Die erste Ausstellung im Jahr 2016 zeigt „Die Frau und die Landschaft“, Fotografie von Robert Mohren (Köln). Mohren entwickelt die Rückenfigur hier zum zentralen Thema seiner Werke. Es handelt sich dabei weniger um reine Naturdarstellungen als um konstruktive Kompositionen mit theatralen Zügen. Meist sind es in der Landschaft isolierte Figuren, die handlungslos Zwiesprache mit der Natur halten. Mit seiner fotografischen Darstellung des Verhältnisses von Mensch und Raum hat Robert Mohren das zentrale Thema seiner künstlerischen Arbeit bereits gefunden, das ihn bis heute mit unterschiedlichen motivischen Schwerpunktsetzungen in seinen Fotoserien beschäftigt.
Eine fotografische Entdeckungsreise vom makroskopischen Landschafts­bild zum mikroskopischen Genrebild.

Dauer der Ausstellung: 15.01.2016 – 30.03.2016 – Studio Novo, Köln

„Die Frau und die Landschaft“, 2015 – Fotografie 90 x 60 cm

Aus der Serie „Die Frau und die Landschaft“, 2015 – Fotografie 90 x 60 cm

Portrait of a Young Woman

In der Fotoserie „Portrait of a Young Woman“ führt uns Robert Mohren in Miniaturen der Realität einer jungen Frau die uns in Form träumerischer und phantasievoller Episoden daherkommen. Seine ausschnitthaften Begegnungen erzählen einen sequenziellen Teil einer Geschichte und Mohren gelingt es so stark zusammengezogene Verdichtungsmomente zu kreieren. Erst das Vorhandensein seiner gezielten „Lücken“ erzeugen das Rätselhafte und Brüchige in seinen Bildern.

Schwarzweiß-Kompositionen wie „Die Klavierspielerin“, „Der Ausflug“ oder „Am See“ bilden ein Bedeutungsgewebe in die der Mensch verstrickt ist. Mohrens filmisch anmutenden Arrangements, die wie er selbst sagt stark von der Malerei inspiriert sind, schaffen Augenblicke die mit unseren inneren Bilderwelten abgeglichen werden müssen und uns so den Weg der Entschlüsselbarkeit ebnen.

18 Fotografien (Silber Gelatine Print) 69,5 x 49,5 cm – Die Abzüge jeweils im unteren Bildrand rechts mit Bleistift signiert, links numeriert. Verso jeweils mittig mit aufgedrucktem Titel in Deutsch und Englisch, Fotografenstempel, Copyrightvermerk sowie Angaben zur Edition, © 2015